Sperre

Youtube verwechselte Weiß und Schwarz bei Schachkanal mit rassistischen Angriffen

Der algorithmenbasierte Inhaltsfilter des sozialen Netzwerks hatte Kommentare zu dem Spiel falsch interpretiert und sperrte Youtuber zeitweise

Foto: reuters
Foto: reuters

Die Moderation auf großen sozialen Plattformen wird häufig zu einem entscheidenden Teil durch Algorithmen durchgeführt. Zwar gibt es auch menschliche Moderatoren, die Inhalte auf Verstöße der jeweiligen Nutzungsbedingungen prüfen. Für sämtlichen Content wäre das aber aufgrund der schieren Menge an Inhalten oft kaum mehr möglich. Die selbstlernenden Systeme sind allerdings nicht vor Fehlern gefeit, wie eine Untersuchung der Carnegie Mellon University nun nahelegt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo