Causa Parteispenden

Wie die Ermittlungen ins Zentrum der ÖVP vorrücken

Mit Gernot Blümel steht die rechte Hand von Bundeskanzler Sebastian Kurz im Visier der Staatsanwaltschaft – und mit ihm die Volkspartei

Foto: APA
Foto: APA

Wo auch immer Sebastian Kurz war, war Gernot Blümel nicht weit. Im Abstand von nur zwei Monaten traten beide der JVP in der Wiener Innenstadt bei; dann folgte der gemeinsame Aufstieg auf der Karriereleiter. Kurz wurde Obmann der JVP Innere Stadt, Blümel wurde sein Vize. Kurz wurde Chef der gesamten Wiener JVP, Blümel wurde sein Vize – und so weiter und so fort. Nur einmal ließ Kurz seinem Vertrauten den Vortritt: Nach dem desaströsen Wahlergebnis bei den Wiener Landtagswahlen 2015 wehrte sich Kurz mit Nachdruck, die Landespartei zu übernehmen. Also opferte sich Blümel.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo