Glosse

Zwischen Herbert Kickl und Hans Dichands Dackel

Irgendwann muss doch Strache auf Ibiza vergessen sein! Die FPÖ und eine "neue Freiheitsbewegung" in "Zur Zeit", Erinnerungen an "Häufchen" für den "Krone"-Herausgebe

Foto: APA / Roland Schlager
Foto: APA / Roland Schlager

Man soll die Urteilsfähigkeit von Dackeln nicht unterschätzen. Die von Freiheitlichen übrigens auch nicht. So kam man in deren Wochenblatt "Zur Zeit" diese Woche zu dem Urteil: Nützliche Idioten. Virologen als Medienstars und Polit-Marionetten. Klar, der plötzliche Ruhm und das Rampenlicht ist vielen zu Kopf gestiegen. Wie sich die Zeiten doch ändern. Vor zwei Jahren kannte kaum jemand einen Virologen. Und heute? Plötzlich können Virologen die Politik eines ganzen Landes beeinflussen. In vielen Fällen sind sie nur die nützlichen Idioten der Politik. Das hat seinen Grund in einer besonderen Hinterhältigkeit der Regierenden. Die Regierung, die die Pandemie geschickt nutzt, um ihre Machtfülle weiter auszubauen, benutzt die Naturwissenschaftler als Instrument zur Verwirklichung ihrer politischen Ziele. Und die fallen darauf herein, denn Virologen kapieren nicht, dass ihre Expertisen und Forderungen Politikern oftmals nur als Vorwand dienen, um die Bürgerrechte weiter einschränken zu können. Kein Wunder, dass bei der Bekämpfung der Viren nichts weitergeht.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo