Ibiza-U-Ausschuss

Insider wirft Justiz Vertuschung rund um Ibiza-Ermittlungen vor

Staatsanwaltschaft Innsbruck prüft Ermittlungen gegen Sektionschef Pilnacek und Oberstaatsanwalt Fuchs

Foto: APA/HELMUT FOHRINGER
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

Ein langjähriger Ex-Kabinettsmitarbeiter im Justizministerium hat sich mit brisanten Vorwürfen an die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gewendet. Er vermutet, dass die Weisungskette im Justizministerium dem Ibiza-Untersuchungsausschuss wichtige E-Mails und Memos vorenthalten habe. Diese Nachrichten übermittelte er im November der WKStA, sie gelangten nun über Umwege in den U-Ausschuss.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo