USA

Trump lässt fast alle Soldaten aus Somalia abziehen, US-Truppen bleiben in Deutschland stationiert

Demokraten und Republikaner lehnten Trumps Pläne für die Truppen in Deutschland im Kongress ab. Beide Parteien einigten sich darauf, de facto 34.500 US-Soldaten dort zu belassen

Foto: Reuters / Jonathan Ernst
Foto: Reuters / Jonathan Ernst

Washington – US-Präsident Donald Trump hat den Abzug fast aller amerikanischen Soldaten aus dem ostafrikanischen Krisenland Somalia angeordnet. Der Abzug soll bis 15. Jänner erfolgen, also wenige Tage vor dem Amtsende Trumps, teilte das US-Verteidigungsministerium am Freitag in Washington mit. Zuvor hatte der abgewählte Regierungschef bereits einen Rückzug von US-Soldaten aus Afghanistan und dem Irak verkündet.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo