Rauschmittel

Vereinte Nationen stufen Cannabis nicht mehr unter gefährlichsten Drogen ein

In einer historischen Entscheidung der UN-Suchtstoffkommission wird Cannabis in seiner Gefährlichkeit neu eingestuft – sie folgt damit der WHO

Foto: afp
Foto: afp

Cannabis und Haschisch: Sie galten jahrelang als überaus gefährlich, als erster Schritt in die Drogensucht. Das wird sich durch eine Entscheidung der Suchtstoffkommission der Vereinten Nationen nun ändern. Bei einer Abstimmung sprachen sich 27 der Mitglieder dafür aus, diese Substanzen von der Liste der gefährlichen Drogen zu streichen. Es gab insgesamt 25 Gegenstimmen, ein Mitglied enthielt sich der Stimme.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo