Corona-Pandemie

Mathematiker Markowich: "Natürlich auch Einkaufszentren und Kirchen sperren!"

Kontakte runter! Peter Markowich erklärt, warum es ihm und drei Wissenschafterkollegen nicht um eine Schulschließungskampagne geht, sondern vor allem "um Wachrütteln"

Foto: APA / Roland Schlager
Foto: APA / Roland Schlager

Sie haben mit ihrer Forderung nach sofortiger Schließung aller Schulen für große Aufregung gesorgt und sehen sich einer breiten Front an Gegnern dieser Radikalmaßnahme gegenüber: der Physiker Erich Gornik, Professor für Festkörperelektronik an der TU Wien, der Informatiker Georg Gottlob, Professor an der University of Oxford und an der TU Wien, der Physiker Christoph Nägerl, Professor für Experimentalphysik an der Uni Innsbruck, und der Mathematiker Peter Markowich, Professor an der Uni Wien – alle vier sind Wittgenstein-Preisträger – das ist der höchstdotierte Preis (bis zu 1,5 Millionen Euro) in Österreich im Wissenschaftsbereich –, und sie sind alle auch am Wolfgang-Pauli-Institut in Wien, einem Exzellenzzentrum für anwendungsorientierte Grundlagenforschung in Mathematik, Informatik und Physik aktiv. Hier erklärt Peter Markowich, worum es ihnen im Kern geht: "Um Wachrütteln" der Öffentlichkeit und um die wichtigste Maßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus: "Kontakte runter! Kontakte runter! Kontakte runter!"

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo