Kontroverse

Keine "Fantastic Beasts" mehr: Rauswurf von Johnny Depp führt zu Empörungswelle im Netz

Fans fordern #JusticeForJohnnyDepp – Schauspieler sieht sich mit Vorwürfen der Gewalt gegen seine Ex-Frau konfrontiert

Foto: TOBY MELVILLE / REUTERS
Foto: TOBY MELVILLE / REUTERS

Es ist die zweite schwere Niederlage für Johnny Depp innerhalb weniger Tage: Nachdem der der Schauspieler am Montag einen Millionenprozess gegen das Boulevardblatt verloren hat, zieht nun Warner Bros Konsequenzen. Wie der Schauspieler selbst via Instagram bekannt gab, verlässt er auf Drängen des Filmstudios die "Fantastic Beast"-Filmreihe. Entgegen der bisherigen Pläne wird er also die Rolle als Grindelwald in den nächsten Teilen nicht mehr übernehmen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo