Asteroid Bennu

Nasa-Sonde Osiris Rex hat sich mit Asteroiden-Geröll überfressen

US-Raumfahrtbehörde: Deckel des Auffangbehälters schließt nicht mehr

Foto: AFP/NASA
Foto: AFP/NASA

Washington – Die von der Nasa-Sonde Osiris Rex entnommene Probe vom Asteroiden Bennu ist ersten Erkenntnissen zufolge ausreichend. Aufnahmen zeigten, dass die Mindestanforderung von 60 Gramm Staub und Geröll erfüllt worden sei, teilte die US-Raumfahrtbehörde in der Nacht auf Samstag mit. Den Bildern zufolge sei es sogar so viel, dass der Deckel des Auffangbehälters von größeren Steinen leicht aufdrückt werde. Daher liege der Fokus nun darauf, die Probe sicher zu verstauen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo