Touchdown

Nasa-Sonde sammelte Gesteinsproben von einem Asteroiden ein

Das schwierigste Manöver der Mission Osiris-Rex scheint geglückt: Mit einem Roboterarm entnahm sie aus nächster Nähe Material vom Asteroiden Bennu

Illustration: NASA/Goddard/University of Arizona
Illustration: NASA/Goddard/University of Arizona

In der Nacht auf Mittwoch um 00:12 Uhr MESZ kam das erlösende Signal: Die Nasa-Sonde Osiris-Rex hat das wichtigste Manöver ihrer Mission ausgeführt. Alle bisherigen Daten deuten auf einen vollen Erfolg hin. Osiris-Rex näherte sich dem Asteroiden (101955) Bennu auf wenige Meter an und entnahm mithilfe eines Roboterarms Bodenproben, die sie in weiterer Folge zurück zur Erde transportieren soll. "Ich kann nicht glauben, dass wir das geschafft haben. Das ist historisch, das ist wunderbar", sagte Dante Lauretta, Chef-Wissenschafter der Mission.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo