Pandemieverläufe

Warum die zweite Welle anders ist

Während die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen in Europa höher ist als im Frühjahr, ist die Zahl der Toten noch sehr viel geringer. Woran liegt das?

Foto: REUTERS/Charles Platiau
Foto: REUTERS/Charles Platiau

Der Anstieg der Infektionszahlen in vielen europäischen Ländern ist dramatisch: Europaweit gab es täglich bereits mehr als 120.000 Neuansteckungen pro Tag und damit weitaus höhere Werte als noch im Frühjahr. Wie kam es zu dieser zweiten Welle? Warum sterben trotz der vielen Neuinfektionen aktuell weniger Menschen als im Frühjahr? Und wie wird es mit der Pandemie in Europa weitergehen? DER STANDARD hat die wichtigsten Antworten zur aktuellen Lage zusammengetragen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo