Netzpolitik

Bürgerrechtler wollen Gesichtserkennung EU-weit verbieten lassen

Per Online-Petition soll Druck aufgebaut werden – schwere Kritik an Einführung ohne öffentlicher Debatte

Foto: AFP
Foto: AFP

Behörden rund um die Welt interessieren sich für Gesichtserkennung oder setzen sie bereits ein. Auch in Europa wird die Technologie mitunter schon genutzt. In Österreich hat das Innenministerium sein System nach einer längeren Testphase mit Anfang August in den Regelbetrieb überführt und die Polizei setzte es bereits ein, um Demonstranten schneller zu identifizieren.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo