Jan Michael Marchart

Steigende Corona-Fallzahlen: Vom Vorbild zum Schrecken

Israel und Tschechien sind nach der gut überstandenen ersten Welle in Euphorie verfallen – mit harten Folgen

Foto: REUTERS/Amir Cohen
Foto: REUTERS/Amir Cohen

Es ist noch gar nicht so lange her, da inszenierte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hierzulande eine Gruppe von insgesamt neun Ländern als "First Movers" – die also aus seiner Sicht die erste Welle der Corona-Pandemie so gut wie Österreich gemeistert hätten. Gut abgelichtet, präsentierte sich der türkise Regierungschef medial und in den sozialen Netzwerken wieder einmal als jemand, der in der Krise zu einem exklusiven Zirkel gehört, der offenbar alles im Griff hat und früher als andere Länder nach dem Shutdown Lockerungsschritte setzen und die Wirtschaft hochfahren kann.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo