Nordrhein-Westfalen

30 deutsche Polizisten wegen rechtsextremer Propaganda suspendiert

Eine Chatgruppe war im Zuge eines anderen Verfahrens aufgeflogen. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft

Foto: EPA/Sascha Steinbach
Foto: EPA/Sascha Steinbach

Düsseldorf – Wegen Chatgruppen mit rechtsextremen Inhalten sind inzwischen 30 Polizisten im deutschen Land Nordrhein-Westfalen vorläufig vom Dienst suspendiert worden. Das hat der Innenminister des Landes, Herbert Reul, am Donnerstag dem Landtag in Düsseldorf mitgeteilt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo