Astrobiologie

Alien-Mikroben auf der Venus? Wolken werfen Fragen auf

Nach der aufsehenerregenden Entdeckung einer möglichen Lebensspur in der Atmosphäre unseres Nachbarplaneten sehen Experten großen Forschungsbedarf

Foto: NASA/JPL-Caltech
Foto: NASA/JPL-Caltech

Die Venus ist eine sonderliche Welt. Ein Tag dauert dort länger als ein Jahr: Bis die Venus ihre eigene Achse umrundet hat, sind am Nachbarplaneten Erde 243 Tage ins Land gezogen. Für eine Umrundung der Sonne braucht die Venus hingegen nur 225 Erdtage. Beeindruckend ist auch der Kohlenstoffdioxidgehalt ihrer Atmosphäre: 96,5 Prozent. Dementsprechend groß ist der Treibhausgaseffekt. An den endlosen Venustagen und -nächten herrschen Temperaturen über 400 Grad Celsius.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo