Smarte Prothesen

Künstliche Hände, von Gedanken bewegt

Der Chirurg Oskar Aszmann arbeitet an bionischen Armprothesen, die sich künstliche Intelligenz und Soft Robotics zunutze machen

Foto: MedUni Wien / @tykefilms.at
Foto: MedUni Wien / @tykefilms.at

Etwa 30.000 Menschen in Österreich tragen Prothesen. Jährlich werden etwa 2000 Amputationen durchgeführt, wobei nur in etwa 150 Fällen Teile der Hand und bei sehr wenigen Personen ein ganzer Arm amputiert werden muss, der Rest betrifft die unteren Extremitäten.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo