Klimaschutz

Österreich verfünffacht finanzielle Mittel für UN-Klimafonds

130 Millionen Euro sollen über vier Jahre in internationale Klimaprojekte fließen. Österreich schließt damit erstmals an Ausgaben vergleichbarer Länder an

Foto:  Imago
Foto: Imago

Wien – Jahrelang stieg Österreich bei der Finanzierung internationaler Klimaprojekte auf die Bremse. 26 Millionen Euro war der Regierung zwischen 2015 und 2018 der UN-Klimafonds wert. Auf das Jahr heruntergerechnet, war dies weniger, als die vorzeitige Ablöse des Vorstands der Casinos Austria kostete, kritisierten Klimaexperten.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo