Geistesblitz

Mathematiker will Evolution der Menschheit berechnen

Christian Aarset entwickelt mathematische Modelle, um Tierpopulationen zu berechnen oder die Evolution der Menschheit

Foto: Universität Klagenfurt
Foto: Universität Klagenfurt

Es ist ein alter Traum der Menschen, in die Zukunft blicken zu können. Mathematik macht das bis zu einem gewissen Grad möglich, wie die Modelle zur Entwicklung der Infektionszahlen in der Corona-Pandemie zuletzt eindrücklich gezeigt haben. Auch der Mathematiker Christian Aarset arbeitet an Modellen, mit denen sich Zukunftsprognosen anstellen lassen. Pandemisches Geschehen ist dabei weniger im Fokus, eher noch die Population von Tierarten und die Evolution der Menschheit.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo