Hauptspiegel betroffen

Gerissenes Stahlseil beschädigte Arecibo-Observatorium schwer

Der Hauptspiegel des riesigen Radioteleskops in Puerto Rico wurde stark in Mitleidenschaft gezogen, das genaue Ausmaß ist unklar

Foto: AP
Foto: AP

Ein gerissenes Stahlseil hat das gigantische Radioteleskop des Arecibo-Observatoriums in Puerto Rico schwer beschädigt. Der Betrieb sei während der Reparaturen unterbrochen, teilte die University of Central Florida in den USA mit. Ein rund 7,5 Zentimeter dickes Stahlseil, das Teil der Sicherungsstruktur für eine Metallplattform hunderte Meter über dem Hauptspiegel war, sei in der Nacht zum Montag aus unbekannter Ursache gerissen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo