Nahbegegnung

Kosmisch gesehen ein Streifschuss: Asteroid fliegt knapp an der Erde vorbei

Der Brocken 2011 ES4 mit einer angenommenen Größe von bis zu 49 Metern wird am 1. September weit innerhalb der Mondbahn vorüber ziehen

Grafik: Nasa
Grafik: Nasa

Bonn – Er ist mit seinen vermuteten 22 bis 49 Metern Durchmesser zwar nicht gerade ein Riese, ein direkter Treffer über besiedeltem Gebiet dürfte bei entsprechender Geschwindigkeit und Zusammensetzung dennoch zu einer Katastrophe führen. Immerhin ist der Asteroid 2011 ES4, der Anfang nächsten Monats nur knapp an unserem Heimatplaneten vorüberfliegen wird, womöglich doppelt so groß wie jener 22-Meter-Brocken, der am 15. Februar 2013 über der russischen Stadt Tscheljabinsk explodiert ist. Damals richtete der größte bekannte Meteor seit über 100 Jahren Schäden an über 3.000 Gebäude an. 1.500 Personen wurden bei dem Ereignis verletzt, hauptsächlich durch umherfliegendes Glas.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo