Café Landtmann

Datenweitergabe in Causa Querfeld bleibt ungelöst

Nicht nur die Neos hatten den Verdacht, dass das Arbeitsministerium Daten an Köstingers Ministerium weitergegeben habe. Stimmt nicht, heißt es nun in einer Anfragebeantwortung

Foto: Regine Hendrich
Foto: Regine Hendrich

Wien – Das STANDARD-Interview mit dem Wiener Gastronomen Berndt Querfeld hat im Juni für reichlich Wirbel gesorgt. Der Unternehmer (unter anderem Café Landtmann) hatte scharf gegen die Regierung und angeblich ausbleibende Hilfe gewettert und über "zerplatzte Luftballons" geklagt. Das von Elisabeth Köstinger (ÖVP) geführte Tourismusministerium zeigte sich kurz danach recht "verwundert" über Querfelds Aussagen. Heute.at veröffentlichte dazu einen Artikel mit dem Titel "Promi-Wirt klagt über Corona-Geld, bekam aber 1 Million".

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo