Ungarn-Bild

Reporter ohne Grenzen Österreich kritisiert ungarische Botschaft in Wien

Botschafter Nagy hat Brief an österreichische Medien mit Entschuldigungsaufforderung geschickt – "Autoritär und gönnerhaft"

Foto: Ungarische Botschaft in Wien / Screenshot
Foto: Ungarische Botschaft in Wien / Screenshot

Die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen (RSF) Österreich hat am Mittwoch Kritik am Umgang der ungarischen Botschaft in Wien mit österreichischen Medien geübt. Diese hatte Ende Mai mehreren Medien, darunter auch DER STANDARD und die APA, einen gleichlautenden Brief mit der Aufforderung geschickt, sich bei Ungarns Regierung und Bevölkerung "zu entschuldigen".

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo