Luftfahrt

Lufthansa will 1000 Stellen streichen – darunter jede fünfte Führungskraft

Neuanschaffungen werden halbiert – Kernmarke soll für Kostensenkung zu einer eigenen Gesellschaft werden

Foto: REUTERS / STEPHANE MAHE
Foto: REUTERS / STEPHANE MAHE

Frankfurt – Nach Vereinbarung des staatlichen Rettungspakets hat die AUA-Mutter Lufthansa weitere Einsparungen beschlossen. So soll die Anzahl der Führungsposten etwa durch eine Verkleinerung von Leitungsgremien der Tochterunternehmen um 20 Prozent reduziert werden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. In der Verwaltung werden zudem 1.000 Stellen gestrichen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo