Umwelt und Technik

Klima: Jahrzehnte verloren

Wer glaubt, die Versäumnisse im Kampf gegen den Klimakollaps stammen aus jüngster Vergangenheit, der irrt. Schon 1987 wurden Probleme erkannt – und ignoriert

Foto: imago
Foto: imago

Mangelnde Möglichkeiten für Wiederverwertung und eine politisch, sozial und umwelttechnisch kritische Lage bei der Versorgung mit frischen Rohstoffen werden oft als Killerargumente gegen neue Technologien angeführt. Dabei werden gerne Äpfel mit Birnen und Vergangenheit mit Zukunft verwechselt. Dann entsteht ein scheinbar schlüssiges Bild, das gegen neue Technologien spricht.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo