Michael Möseneder

Urteil im Spendenprozess: Kleine Geschenke

Geschenke erhalten zwar die Freundschaft – doch wenn sie mit dem Geld der Allgemeinheit bezahlt werden, sind sie unmoralisch

Foto: APA/HERBERT NEUBAUER
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

Die nicht rechtskräftigen Freisprüche für die Kuratoriumsmitglieder des Wiener Stadterweiterungsfonds sind etwas überraschend. Die vier Akademiker, drei davon Juristen und Sektionschefs des Innenministeriums, hätten mit den Spenden ihre Befugnisse nicht wissentlich missbraucht und niemanden schädigen wollen, begründete die Vorsitzende des Schöffensenats die Entscheidung.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo