Demografie

Benin: Wo Kinder das Ansehen steigern

Im westafrikanischen Benin bringt jede Frau durchschnittlich 4,9 Kinder zur Welt. Kinder galten lange als Altersvorsorge für die Eltern – das ändert sich nun

Foto: Katrin Gänsler
Foto: Katrin Gänsler

Eugènie Gossa wird von einer Schar Mädchen und Buben umringt. Sie tragen hellblaue Hemden und Blusen und dazu dunkle Röcke und Hosen. Es ist die Uniform der privaten Grundschule Mawukpèhu in Fifadji, einem Viertel der beninischen Hafen- und Wirtschaftsmetropole Cotonou.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo