Favoriten

Erneut Angriff Grauer Wölfe auf kurdische Demo in Wien-Favoriten

Mitglieder der rechtsextremen türkischen Gruppe griffen den zweiten Tag in Folge Kurden an und attackierten auch das Ernst-Kirchweger-Haus. Es gab drei Festnahmen

Foto: der Plankenauer/CL
Foto: der Plankenauer/CL

Wien – Einen Tag nach Tumulten bei einer Kurdendemo in Wien-Favoriten ist die Lage am Donnerstagabend nach einer linken Protestkundgebung in demselben Grätzl erneut eskaliert. Mitglieder der rechtsgerichtenen Grauen Wölfe – in sozialen Medien ist von rund hundert Personen die Rede – griffen in der Wielandgasse Demonstrierende an. Die Anhänger der türkisch-nationalistischen Gruppierung setzten Böller ein und warfen unter anderem auch mit Steinen. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger war die Protestkundgebung zunächst weitgehend friedlich verlaufen, Angriffe auf die Kundgebung, die kurdische und linke Aktivisten veranstaltet hatten, wurden dann von der Polizei unterbunden.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo