Games

PS4 um 95 Euro bei Lidl: Polizei musste anrücken und Tränengas einsetzen

In Frankreich sorgte das Schnäppchen für Tumulte – Diskonter will Aktion nicht wiederholen

Foto: Screenshot/Gamestandard
Foto: Screenshot/Gamestandard

Eine PS4 um 95 Euro sorgte in Frankreich für einen Polizeieinsatz. Diskonter Lidl verkaufte die Spielkonsole dort zum bisherigen Tiefstpreis. In Orgeval sorgte das Schnäppchen für Tumulte. Vor der Eröffnung des Geschäfts waren nämlich so viele Menschen gekommen, dass die Mitarbeiter nicht mehr aufsperren wollten.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo