Corona-Krise

Schlafen im Lockdown: "Es gab viele Berichte über Corona Dreams"

Die Schlafqualität hat während der Corona-Pandemie gelitten, konstatiert Schlafforscherin Christine Blume

Foto: Istock/Kate Aedon
Foto: Istock/Kate Aedon

Sorgen und Stress beeinflussen die Schlafqualität – ganz besonders in einer Ausnahmesituation wie der Corona-Krise. Eine Umfrage der Universität Basel, an der mehr als 400 Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen haben, zeigt, wie sich der Schlaf in dieser Ausnahmesituation verändert hat. Die Schlafexpertin Christine Blume, eine der Autorinnen der Studie, die in der Fachzeitschrift "Current Biology" publiziert wurde, über "Corona Dreams" – und was gegen Einschlafprobleme hilft.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo