Zeitgemäß

Patek Philippe: Limitierte Edelstahluhr und neues Produktionsgebäude

Die Genfer Uhrenmanufaktur errichtete ein zehnstöckiges Produktionsgebäude und feiert das mit einer Calatrava aus Edelstahl – ein für Patek-Verhältnisse seltenes Material

Foto: Patek Philippe
Foto: Patek Philippe

Nach der Corona-bedingten Absage der Uhrenmesse Baselworld (und den unschönen Diskussionen über deren Fortbestand) tat sich die Frage auf: Werden Patek Philippe und Rolex heuer überhaupt noch neue Modelle auf dem Markt bringen? Während man vom grünen Riesen bis dato nichts gehört hat, meldet sich zumindest der andere große Genfer Player mit einem Lebenszeichen zurück.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo