Ansatz gegen Übergewicht

Forscherteam entdeckt Genmutation, die schlank macht

Genetiker um Josef Penninger konnten nachweisen, dass Modifikationen des ALK-Gens sowohl bei Mäusen als auch bei Menschen zu Schlankheit führen

Es ist die Pandemie der etwas anderen Art: Menschen rund um den Planeten werden immer dicker. In den USA sind mittlerweile 33,7 Prozent der Bevölkerung inklusive ihres Präsidenten fettleibig und haben einen Body-Mass-Index (BMI) von über 30. In Österreich beträgt dieser Anteil rund 14 Prozent. 32 Prozent der Österreicher – rund 3,4 Millionen – sind übergewichtig; ihr BMI beträgt zwischen 25 und 29,9.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo