Virenschleudergefahren

Neue Erkenntnisse über Superspreader-Ereignisse

Forscher vermuten, dass bis zu 80 Prozent der Covid-19-Ansteckungen auf nur zehn Prozent der Infizierten zurückgehen könnten

APA/AFP, INA FASSBENDER
APA/AFP, INA FASSBENDER

Die jüngste Häufung von Covid-19-Fällen in Österreich gibt es in Wien und Umgebung: Infektionen in zwei Postverteilerzentren in Inzersdorf und Hagenbrunn hängen eng mit jenen in einer Logistikzentrale eines Möbelhauses in Floridsdorf, mit erkrankten Kindern und Betreuern in einem Kindergarten in Liesing und infizierten Personen in Flüchtlingsunterkünften in Wien zusammen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo