Normalität

Slowenien öffnet Grenzen für EU-Bürger

Südliches Nachbarland erklärt als erster europäischer Staat den Ausbruch für beendet

Foto: REUTERS/Stringer
Foto: REUTERS/Stringer

Ljubljana – Slowenien erklärte als erster europäischer Staat am Donnerstag den Corona-Ausbruch für beendet, und seit Freitag dürfen nun alle EU-Bürger in das mitteleuropäische Land einreisen, ohne sich danach in Quarantäne begeben zu müssen. Slowenien ist damit auch im regionalen Vergleich das erste Land, das solch weitreichende Lockerungsmaßnahmen durchführt. Österreich ist noch nicht so weit.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo