Musik

250 Jahre Beethoven: Ein Trubeljahr im Tiefschlaf

Was ist eigentlich aus dem Beethoven-Jahr geworden? Viele Projekte flüchten ins Internet oder ins Freie. Bonn aber verlängert das Jubeljahr bis September 2021.

 John Baldessari
John Baldessari

Wer sich einsam oder mit Menschen seiner Wohngemeinschaft zuletzt draußen die Füße vertrat und vor dem Kunsthistorischen Museum landete, vernahm trotz der urbanen Konzertstille tatsächlich Beethoven. Allerdings irgendwie verkehrt. Die türkische Künstlerin Ayse Erkmen hatte bei der Installation esile rüf den Krebsgang eingelegt: Vor dem verschlossenen Museum ist weiterhin den ganzen Tag Beethovens bekanntes Klavierstück Für Elise zu erlauschen. Rückwärts.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo