Landwirtschaft

Erntehelfer für Tirol und Kärnten aus Rumänien eingeflogen

Weil sich offenbar nicht genug einheimische Arbeitskräfte fanden, wurden am Mittwoch Feldarbeiter per Direktflug geholt. Sie sollen schon während der Quarantäne arbeiten

Foto: Steffen Arora
Foto: Steffen Arora

Innsbruck – Um 17 Uhr landete am Mittwoch auf dem Innsbrucker Flughafen ein Airbus A320 der Fluglinie Laudamotion, der direkt aus Cluj-Napoca in Rumänien kam. An Bord mehr als 120 Erntehelfer für Landwirte in Tirol und Kärnten. Vor dem Flughafengebäude warteten bereits Landwirte und Busse auf die Rumänen. Organisiert wurde der Charterflug laut Auskunft der Tiroler Landwirtschaftskammer vom österreichischen Branchenverband für Obst und Gemüse zusammen mit den Tiroler Gemüsebauern.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo