Netzpolitik

Wiener Zahnarzt verbreitet Corona-Verschwörungstheorien

Über Website und eine Facebook-Gruppe mit tausenden Mitgliedern – Zahnärztekammer untersucht

Foto: Screenshot
Foto: Screenshot

Der Ausbruch des Coronavirus sorgt nicht nur für massive Beeinträchtigungen des täglichen Lebens, sondern bietet auch Nährboden für Stimmungsmache und Verschwörungstheorien. Während manche das Virus als Folge der 5G-Funktechnologie sehen, sehen andere in der Pandemie ein geopolitisches Machtspiel.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo