Ansteckende Aerosole

Sind Corona-Infektionen auch über die Atemluft möglich?

Ob beim Atmen ausgestoßene Mikrotröpfchen zur Ansteckung mit Sars-CoV-2 ausreichen, ist nicht eindeutig belegt. Forscher mahnen aber zur Vorsicht

Foto: APA/AFP/FEDERICO PARRA
Foto: APA/AFP/FEDERICO PARRA

Wien – Viele Fragen rund um die Verbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 sind nach wie vor offen. Als Hauptansteckungsweg des Coronavirus Sars-CoV-2 gilt jedenfalls die berüchtigte Tröpfcheninfektion: Beim Husten oder Niesen infizierter Personen werden Speichel- und Schleimtröpfchen ausgestoßen, die andere Menschen anstecken können. Landen größere infektiöse Tröpfchen auf Händen oder Materialoberflächen, kann es durch Kontakt damit auch zu Schmierinfektionen kommen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo