Corona-Krise

Corona: 32 Millionen Sonder-Medienförderung beschlossen

Erste Berechnung: Wer bekommt wieviel? "Krone" nun 2,72 Millionen, "Heute" 1,7 und "Österreich/Oe24" zwei Millionen

Foto: fid
Foto: fid

Wien – Die Regierungsparteien ÖVP und Grüne sowie die SPÖ haben am Freitagabend im Nationalrat eine Sonderförderung für Medien beschlossen, FPÖ und Neos stimmten gegen die umfangreichen Covid-19-Sammelgesetze. Insgesamt rund 32 Millionen Euro dürften an kommerzielle Privatsender (15 Millionen), Tageszeitungen (12,1), Wochenzeitungen (2,7) und nicht kommerzielle Privatsender (2) ausgeschüttet werden.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo