Biografieblog

Der Wiener Schilderfabrikant Michael Winkler

Seine Fabrik produzierte die Straßenschilder und Hausnummerntafeln der Donaumonarchie

Foto: Anton Tantner
Foto: Anton Tantner

An manchen Wiener Häusern und Straßenecken sind sie noch zu sehen: Straßentafeln und Hausnummernschilder, auf denen in schwarzer Fraktur die Straßennamen und Hausnummern angebracht sind. Die Ränder der Schilder unterscheiden sich in den Innenstadtbezirken in der Farbe: Rot im ersten Bezirk, Violett im zweiten, Grün im dritten, Rosa im vierten, Schwarz im fünften, Gelb im sechsten, Blau im siebenten, Grau im achten, Braun im neunten. Die Bezirke ab zehn bekamen ein einheitliches Rot verpasst, so viele verschiedene leicht unterscheidbare Farben gab es dann doch wieder nicht.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo