Letale Übertragbarkeit

Covid-19 könnte für Menschenaffen verheerend sein

Die Coronavirus-Pandemie stellt laut Forschern vermutlich auch für Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans eine tödliche Gefahr dar.

AP Photo/Felipe Dana
AP Photo/Felipe Dana

London – Menschenaffen sind unsere nächsten lebenden Verwandten, mit denen wir bis zu 98 Prozent der DNA teilen. Eine Folge davon ist, dass sie für menschliche Infektionskrankheiten – und nicht zuletzt solche der Atemwege – anfällig sind. Und manche Krankheitserreger, die beim Menschen leichte Symptome hervorrufen, waren in der Vergangenheit für Menschenaffen tödlich.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo