Gesellschaft

Coronavirus: Psychisch kranke Menschen sind übersehene Risikogruppe

Die soziale Isolation und das Aussetzen von Routinen währen der Corona-Krise bedeuten für psychisch kranke und instabile Personen einen besonderen Einschnitt

Foto: Getty Images / iStock / sam thomas
Foto: Getty Images / iStock / sam thomas

Wir befinden uns zurzeit in einem kollektiven Ausnahmezustand, für den wir auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen können. Unser bisheriges Leben mit all seinen stabilisierenden Routinen ist außer Kraft gesetzt, Dauer und Ausgang der Krise sind ungewiss.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo