Coronavirus

Bundestheater melden 2.176 Mitarbeiter zur Kurzarbeit an

Die Einnahmeneinbußen betragen 1,3 Millionen Euro pro Woche, die Dauer der Schließung ist nicht absehbar

Foto: APA/GEORG HOCHMUTH
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH

Die Bundestheater melden am Dienstag 2.176 Mitarbeiter zur Kurzarbeit an, gab die Bundestheater-Holding der APA bekannt. Betroffen sind Dienstnehmer von Burgtheater, Staatsoper, Volksoper, Art for Art Theaterservice und der Bundestheater-Holding selbst. Die Kurzarbeit gilt ab 1. April und wird zunächst für drei Monate beantragt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo