Forum Mobilkommunikation

Österreicher telefonieren um 81 Prozent mehr als vor Corona-Krise

Die Datennutzung im Mobilnetz ist immerhin auch um fast ein Drittel gestiegen, so das Forum Mobilkommunikation

Foto: APA/AFP/ALAIN JOCARD
Foto: APA/AFP/ALAIN JOCARD

Die Maßnahmen der Bundesregierung gegen die Ausbreitung des Corona-Virus schlagen sich auch in der Nutzung des Mobilfunks gewaltig nieder. Wie das Forum Mobilkommunikation (FMK) am Montag in einer Aussendung mitteilte, hat sich etwa das Gesprächs-Volumen im Vergleich zu Vorkrisenzeiten um nicht weniger als 81 Prozent auf 112 Millionen Minuten gesteigert.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo