Ulrich Brand, Heinz Högelsberger

Klimapolitik nach Corona

Wie weit eine Regierung in Krisenzeiten gehen darf, diese Debatte ist zu führen. Aber auch eine darüber, welche positiven Erfahrungen wir machen werden

Illustration: Felix Grütsch
Illustration: Felix Grütsch

Im Gastkommentar ziehen Ulrich Brand und Heinz Högelsberger vom Institut für Politikwissenschaft an der Universität Wien Vergleiche zwischen Corona- und Klimakrise. Hellmut Butterweck, früherer Wissenschaftsredakteur und Theaterkritiker, spricht sich in einem weiteren Gastkommentar dafür aus, das menschliche Gewinnstreben als treibende Kraft unserer Wirtschaft zu hinterfragen. Nico Hoppe sieht den Enthusiasmus, mit dem individuelle Krisenbewältigungsstrategien zelebriert werden, mit Sorge.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo