Netzpolitik

Mobilfunker dürfen nun im Notfall Netflix und Co drosseln

In einem Schreiben an Telekomanbieter, das dem STANDARD vorliegt, gewährt die RTR Betreibern ausnahmsweise, von der Netzneutralität abzusehen – aber nur klassenbasiert

Foto: ap/amendola
Foto: ap/amendola

Ein Nebeneffekt der aktuellen Ausgangsbeschränkungen: Ganz Österreich ist im Internet unterwegs. Wenig verwunderlich ist, dass die Datennutzung entsprechend massiv in die Höhe schnellt und User vermehrt über ein langsames Netz klagen. Gerade für jene, die im Homeoffice arbeiten, dürfte das für ziemlichen Ärger sorgen, wenn plötzlich die Stimme des virtuellen Gegenübers während der Videokonferenz stockt oder sich der Besuch einer notwendigen Webseite zu einer Geduldsprobe entwickelt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo