Coronavirus

Frauenhäuser warnen vor Anstieg häuslicher Gewalt während Corona-Krise

Die Polizei wird in Zeiten des Coronavirus Wegweisungen aufrechterhalten. Es gibt auch spezielle Beratungsangebote für Männer

Foto: APA/dpa/Hitij
Foto: APA/dpa/Hitij

Abkapselung und Rückzug ins Private in Zeiten von Quarantäne und Selbstisolation: Was für manche Homeoffice-Liebhaber eine verlockende Vorstellung sein mag, bedeutet für andere Gefahr. In Krisenzeiten sind es oft Frauen und Kinder, die unter den verschärften Bedingungen leiden. Das trifft auch auf die aktuelle Krise zu: Die autonomen Frauenhäuser (AÖF) rechnen mit einem Anstieg der häuslichen Gewalt.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo