Blog: Stiftung Gurutest

Ärzte ohne Schamgrenzen: Halbkreise und Vitamin C gegen Corona-Virus

Esoterischer Humbug zur Virus-Bekämpfung wird auch von Ärzten verbreitet

Foto: GettyImages/4kodiak
Foto: GettyImages/4kodiak

Dr. Volker Seehorst ist als Arbeitsmediziner bei der Caritas tätig und steht den dort Beschäftigten vermutlich nicht nur mit Rat und Tat zur Seite, sondern gerne auch mit dem Bleistift. In einem Posting auf seiner Facebook-Seite (auf der er zur Caritas verweist) empfiehlt er ein recht schlichtes Symbol aus mehreren Halbkreisen zur Corona-Virusabwehr: "Du kannst dieses Zeichen auf Wasser übertragen. Stelle dazu einfach ein Glas Wasser für mindestens drei Minuten auf dieses Symbol und trinke das Wasser danach über den Tag verteilt schluckweise."  Alternativ dazu könne man die antiviralen Halbkreise auch auf einen Zettel malen und sich sodann darauf stellen. Doch Obacht, der Mediziner warnt: "Maximal drei Minuten." Die Dosis macht bekanntlich das Gift, das gilt wohl auch für die Halbkreis-Zettel-Schutzimpfung.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo