Auslandseinsatz

Türkei will Nato-Unterstützung für ihre Syrien-Invasion

Die USA sollen Patriot-Raketen zur Verfügung stellen, um den Süden des Landes vor Luftangriffen zu schützen, fordert Verteidigungsminister Akar

Foto: APA/AFP/OMAR HAJ KADOUR
Foto: APA/AFP/OMAR HAJ KADOUR

Der türkische Präsident Tayyip Erdoğan muss bei seinem Syrien-Abenteuer auf Luftunterstützung verzichten. Die syrische Armee kontrolliert mit russischer Unterstützung den Luftraum, die letzte bestätigte Agenturmeldung über einen Einsatz der türkischen Luftwaffe im Nachbarland erschien im Oktober 2019.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo