Bericht

Nur wenig Transparenz bei klinischen Studien in Österreich

Seit 2014 müssen die Ergebnisse klinischer Studien in einer EU-Datenbank hochgeladen werden. In Österreich passiert das kaum, kritisieren Experten

Foto: Getty Images/istockphoto.com
Foto: Getty Images/istockphoto.com

Das Erforschen von Medikamenten folgt ganz klaren Regeln. Im letzten Entwicklungsschritt einer klinischen Studie müssen neue Therapien ihre überlegene Wirksamkeit gegenüber Placebos oder anderen Arzneimitteln beweisen. Anschließend sollten die Ergebnisse veröffentlicht werden. Nur so kann es medizinischen Fortschritt geben, und Ärzte können auf dem aktuellen Stand der Forschung bleiben.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo