China

Ausgestorbener Riese: Der Schwertstör ist nicht mehr

Forscher haben die Hoffnung aufgegeben, dass es noch lebende Exemplare des urtümlichen Riesenfisches gibt

Foto: AP/Museum of Hydrobiological Science of the Chinese Academy of Sciences
Foto: AP/Museum of Hydrobiological Science of the Chinese Academy of Sciences

Der Schwertstör aus dem chinesischen Jangtse ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgestorben. Vermutlich sei die Art schon zwischen 2005 und 2010 endgültig verschwunden, berichten Wissenschafter im Fachmagazin "Science of the Total Environment". Zuletzt war 2003 ein lebendes Exemplar gesehen worden.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo